fbpx

Tee – der perfekte Begleiter zur Fastenkur

TEE – DER PERFEKTE BEGLEITER ZUR FASTENKUR

Was die allermeisten Fastenkuren eint ist die Tatsache, dass man sich durch sie fitter und gesünder fühlt – und zumeist noch ein paar überflüssige Pfunde verliert. Doch eine weitere Gemeinsamkeit vieler Kuren ist, dass man Tee dazu trinkt. Das Aufbrühen von Kräutern und deren Verzehr oder Verwendung für Wickel, Auflagen etc. gehört wohl zu den ältesten Gebräuchen der Menschheit. Entsprechend weit verbreitet ist es Tee zu trinken.

DARUM IST TEE ALS BEGLEITER ZU FASTENARTEN SO BELIEBT

Bei nahezu allen Fastenkuren wird Wert gelegt auf eine mineralstoffreiche Flüssigkeitszufuhr – die jedoch zugleich auch kalorienarm und im Idealfall auch schmackhaft sein soll. Daher wird bei allen Kuren auf einen ausreichenden Tee- und Wasserkonsum hingewiesen. Gegenüber dem Wasser hat Tee den Vorteil, dass er neben den gelösten Mineralstoffen auch Aromen mitbringt – und je nach Zusammensetzung Heilkräuter enthält, deren Wirkungen mitunter schon Jahrhunderte bekannt und überliefert sind. Ferner bietet Tee den ‚Trick‘, dass man, gegenüber dem Wasser, etwas Warmes im Magen hat. Insbesondere Fastenneulinge tun sich mitunter schwer, je nach Fastenart, auf warme Speisen zu verzichten – und helfen sich daher mit einem warmen Tee.

TEE IST TEE, ODER?

Mitnichten! Wenn man sich einen gesunden und leckeren Kräutertee als Begleiter für die Fastenkur kauft, dann sollte man zwingend Bio-Qualität achten! Tee ist nun mal nichts anderes als getrocknete Kräuter in lose Form oder in einem Beutel. Je nach Kraut sowie Produktion werden die gesammelten Blätter noch mit Wasserdampf behandelt oder fermentiert. Oftmals jedoch werden sie lediglich in großen Trocknern getrocknet – inklusive all der Pestizide und Herbizide, die zuvor über die Pflanze ergangen sind. Daher empfehlen wir ausschließlich Bio-Tees zu kaufen, bei denen der Einsatz von entsprechenden Pflanzenschutzmittel gesetzlich verboten sind! Ferner ist kein Tee empfehlenswert der zugesetzte Aromen, Konservierungsstoffe oder gar Farbstoffe enthält.

PIMP MY TEA!

Zugegeben, auch der leckerste Tee kann irgendwann eintönig schmecken. Daher unsere vier besten Zutaten, um Tee mehr Abwechslung zu geben.

Agavendicksaft: Für all die ‚Zuckerschnuten‘ empfiehlt sich ein wenig Agavendicksaft zu verwenden. Doch Achtung: Das Ziel sollte sein, mit nur wenig Süße zu beginnen und über die Tage oder Wochen sich möglichst vom Süßen zu entwöhnen!

Ingwer: Ingwer gehört in jede Küche! Die vielen gesundheitlichen Vorteile sind dutzendfach beschrieben – und dank des tollen Geschmacks wahlweise mit Tee oder mit Wasser zu trinken. Einfach je nach Geschmack einige Scheiben dünn abschneiden und ins Wasser oder den Tee geben!

Minze: Minze gibt Wasser oder Tee einen erfrischenden Geschmack. Wurde insbesondere die Pfefferminze in der Vergangenheit nicht zum Fasten empfohlen, so gibt es neuere Aussagen, die die Pfefferminze in ein anderes Licht rücken, weshalb auch sie zunehmend auch als Fastenbegleiter empfohlen wird.

Zitrone: Auch sie besticht durch ihren Geschmack und ist wahlweise mit ein paar Scheiben zum Wasser oder Tee dazuzugeben.

Selbstverständlich empfehlen wir auch hier, ausschließlich auf Bio-Qualität zu achten!

Wenn Sie nun einen leckeren Kräutertee suchen, dann empfehlen wir bei Fachhändler nach dem ‚M. Reich BasenTee‘ – in den Sorten Mild oder Intensiv – zu fragen oder ihn sich über unseren Onlineshop www.m-reich.shop zu bestellen.

Ähnliche Beiträge