fbpx

HAUTBÜRSTUNGEN MIT DER 2IN1-KÖRPERBÜRSTE VON M. REICH

HAUTBÜRSTUNGEN MIT DER 2IN1-KÖRPERBÜRSTE VON M. REICH

NATÜRLICHE ANTI-AGING PFLEGE FÜR DEN KÖRPER

Viele Frauen, aber natürlich auch immer mehr Männer, machen sich im Laufe ihres Lebens Gedanken über das Thema „Anti-Aging“ und darüber wie sie sich, ihre Gesundheit und vor allem ihre Haut unterstützen und vorzeitige Faltenbildung verhindern können. Die Industrie hat hier eine Vielzahl verschiedenster Lösungen entwickelt, die, wie das Marketing verspricht, speziell auf die Bedürfnisse einer anspruchsvollen Haut abgestimmt sind. Dabei ist es so einfach seine Haut ohne viel Aufwand und vor allem auf natürliche Art und Weise zu pflegen und sie lange glatt und rosig zu halten – und zwar durch Bürstenmassagen.

Die Haut ist das größte Organ unseres Körpers. Sie zählt zu den Ausleitungsorganen schlechthin und wird in der Naturheilkunde auch gerne als dritte Niere bezeichnet. Über ihre Schweiß- und Talgdrüsen werden täglich Säuren und Schadstoffe ausgeschieden, was den gesamten Organismus enorm entlastet und ein extremes Plus für die Gesunderhaltung darstellt. Dieser also doch so entscheidende Ausscheidungsweg wird durch Trocken- aber auch Nassbürstungen noch verstärkt. Aber das ist nicht das Einzige was Hautbürstungen bewirken – sie können noch viel mehr. Bürstenmassagen regen den Lymphfluss an, unterstützen die Zellteilung, entfernen abgestorbene Hautschuppen, bringen den Kreislauf in Schwung, wirken energetisierend, fördern die Durchblutung und somit auch die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung der Haut, kräftigen das Gewebe und stimulieren gleichzeitig das Nervensystem.

DIE M. REICH 2IN1-KÖRPERBÜRSTE – VIELSEITIG EINSETZBAR

Um die besondere Wirkung der Trockenbürstung wussten bereits die Nonnen und Mönche im Mittelalter. Sie nutzten dafür damals noch eine Klosterbürste mit harten und robusten Tierborsten. Heute gestaltet sich eine Hautbürstung weitaus angenehmer – mit der 2in1-KörperBürste für Trocken- und Nassbürstungen. Die 2in1-KörperBürste besteht aus einem ovalen hölzernen Bürstenkopf mit einem abnehmbaren Bürstenstiel. Durch den praktischen Bürstenstiel sind Hautareale wie der Rücken problemlos erreichbar. Die kräftigen, aus Kakteen gewonnenen Borsten massieren die Haut intensiv, ohne sie zu sehr zu reizen. Achja, die KörperBürste schont zudem auch die knappen Ressourcen unserer Erde – das verwendete Holz stammt nämlich aus heimischem Holzanbau in Deutschland und der Schweiz und ist FSC-zertifiziert.

Exkurs FSC-Zertifizierung:
FSC ist die Abkürzung für Forest Stewardship Council. FSC ist ein internationales Zertifizierungssystem für Waldwirtschaft. Spezielle weltweit gültige Prinzipien garantieren, dass Produkte, speziell Holz- und Papierprodukte mit dem FSC-Siegel aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammen. Die definierten Prinzipien sind in einem internationalen Standard festgelegt. Der FSC-Standard gibt vor, dass bedingungslos alle ökologischen Funktionen des Waldes erhalten bleiben müssen. Der Standard schützt somit vom Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten und sichert die Rechte von Ureinwohnern. Der Wald wird also unter strengen Kriterien bewirtschaftet, die den Wald als Ökosystem langfristig erhalten.

TROCKENBÜRSTUNGEN VS. NASSBÜRSTUNGEN

Trockenbürstungen besitzen eine stark anregende Wirkung weswegen Sie diese Art der Bürstung morgens durchführen sollten. Kombiniert mit einem frisch aufgebrühten BasenTee bringt es den Kreislauf in Schwung und stimuliert das Lymphsystem – so starten Sie frisch und energiegeladen in den Tag. Nassbürstungen hingegen lassen sich perfekt mit einem basischen Bad und einem gemütlichen „Wellnessritual“ kombinieren – was Besseres können wir für unsere Haut eigentlich gar nicht tun. Durch die regelmäßige sanfte Massage während des Badens, regen wir den Lymphfluss und die den Hautstoffwechsel an, während das Milieu des basischen Badewassers sein Übriges tut und die Haut in ihrer Ausscheidungsfunktion unterstützt.

ACHTEN SIE AUF DIE MASSAGERICHTUNG

Damit Sie sowohl bei der Trocken- als auch bei der Nassbürstung den optimalen „Ausleitungseffekt“ erzielen, ist es wichtig die Bürstenrichtung zu beachten. Bürsten Sie immer zu den Regionen wo viele Schweißdrüsen (also viele Ausscheidungsgelegenheiten) zu finden sind – d.h. zu den Achseln, zu den Fußsohlen und zur Leistengegend.

Massagerichtung

Tipp!
Auch die ungeliebte Cellulite können wir durch regelmäßige Hautbürstungen positiv beeinflussen. Eine Detox-Kur, die intensive basische Körperpflege, das Trinken basischer Tees und eine überwiegend basische Ernährung mit vielen Vital- und Mineralstoffen, kann helfen abgelagerte Säuren zu lösen, die Haut beim Abtransport zu unterstützen und zugleich das Gewebe zu kräftigen.

Ähnliche Beiträge