Grüne Spargelsuppe

Das Schöne an diesem Rezept ist: Die grüne Spargelsuppe lässt sich schnell zubereiten, schmeckt jedoch lange gut! Denn das Gute am grünen Spargel ist: Im Vergleich zum weißen, schmeckt der grüne Spargel wesentlich kräftiger. Also perfekt für eine schmackhafte Suppe!

Kein Frühling ohne Spargel! Nach dem Winter ist der Spargel wohl mit das am meisten ersehnte heimische Gemüse. Entsprechend groß ist dann die Freude, kommt er wieder in den Handel.
Zwar sind grüner und weißer Spargel lecker, jedoch nicht basisch. Doch immerhin zählt Spargel zu den guten Säurebildner! Immerhin verfügt er über wichtige Mineralstoffe (Kalium zum Beispiel) und die Vitamine A, B und C. Somit sind grüner und weißer Spargel ideal für die basenüberschüssige 80-20-Ernährung.
Doch um die grüne Spargelsuppe noch etwas basischer zu machen, sind in diesem Rezept auch leckere Kartoffeln enthalten. Die machen die grüne Spargelsuppe nach dem Pürieren herrlich sämig, so dass man gut auf Säurebildner wie Sahne, Butter oder Schmand verzichten kann.
Neben den Nährstoffen überzeugt Spargel auch dadurch, dass man ihn vielfältig genießen kann. Ob als Beilage, Hauptgericht, gegrillt, im Salat oder wie hier als Suppe!

Mehr über gute und schlechte Säurebildner findest du HIER!

Mehr über die basenüberschüssige 80/20-Regel liest du HIER!

Zutaten – grüne Spargelsuppe:

250 g grüner Spargel
150 g Kartoffeln (mehlig kochend)
400 ml Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel
½ Bd. gemischte Kräuter (z. B. Kerbel, Dill, Schnittlauch, Petersilie)
½ – 1 TL Zitronensaft
Muskatnuss
Pfeffer
Salz

 

Zubereitung:

1. Spargelstangen waschen und oberen Spargelspitzen und die ganz unteren Enden abschneiden (untersten Enden weggeben). Den Rest vom grünen Spargel in ca. 4 cm lange Spargelstücke schneiden. Die Spargelspitzen als spätere Suppen-Einlage beiseitelegen.
2. Die Kartoffeln schälen, abwaschen und gleichmäßig große Würfel schneiden
3. Die Zwiebel nehmen, schälen und in feine Würfel schneiden.
4. Gemischte Kräuter abbrausen, trockenschütteln, eventuell Strunk abschneiden oder abzupfen und fein hacken. (etwas Kräuter zum Servieren übriglassen)
5. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebelwürfel glasig dünsten.
6. Dann die Kartoffelwürfel dazugeben und weiter andünsten.
7. Nun die Spargelstücke (ohne die Spargelspitzen) hinzufügen und kurz mit andünsten.
8. Die Gemüsebrühe hineingießen und alles Gemüse auf mittlerer Hitze für ungefähr 10 bis 15 Minuten weichkochen.
9. Zuletzt den Großteil der Kräuter und den Zitronensaft einrühren.
10. Jetzt die grüne Spargelsuppe mit einem Pürierstab im Topf fein pürieren, kräftig mit Muskatnuss und fein mit Pfeffer und Salz würzen und noch kurz köcheln lassen.
11. Derweil die zur Seite gelegten Spargelspitzen für 2-3 Minuten mit etwas Olivenöl in einer Pfanne goldbraun anbraten.
12. Zum Servieren die angebratenen Spargelspitzen und die Kräuter in die leckere Suppe geben.

Tipp: Aus dem Rezept für die grüne Spargelsuppe kann mit circa 50 g Crème fraîche oder Butter (oder vegane Alternative, Schmand, Sahne, …) schnell eine Spargelcremesuppe gemacht werden. Wer das Rezept so zubereiten will, der sollte es bei Schritt 9. mit in die Suppe geben.

Du magst grünen Spargel als Salat mit Erdbeeren probieren? Dann klick HIER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.