Basische Kürbissuppe nach italienischer Art

Eine Kürbissuppe passt einfach perfekt in die dunkle Jahreszeit. Das Schöne daran ist, dass man sie vielseitig zubereiten kann. Ob mit feinem Koriander, würzigem Currypulver, frischem Limettensaft, scharfem Ingwer oder wie in diesem Rezept, mit einem delikaten Apfel.Diese Variante kommt aus Italien und weiß durch die Kombination von leckerem Kürbis mit einem säuerlichen Apfel sehr zu überzeugen.

Zutaten

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 1 säuerlicher Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml Kokosmilch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 el Zitronensaft
  • 2 el Olivenöl
  • ½ tl Curry-Pulver
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Voneinander getrennt den Apfel und den Hokkaido säubern, halbieren, die Kerne entfernen und dann in circa 2-3 cm große Stücke schneiden. In einem Topf das Olivenöl erhitzen, die Zwiebel in Würfel schneiden und im Topf andünsten. Sobald die Zwiebelwürfel glasig sind mit dem Curry-Pulver bestreuen. Dann die Hokkaidowürfel und die Gemüsebrühe dazugeben und für insgesamt circa 20 Minuten köcheln lassen. Nach rund 10 Minuten die Apfelwürfel dazugeben und die Suppe weiter köcheln lassen. Zum Schluss die Kokosmilch sowie den Zitronensaft dazugeben und nochmal 2-3 Minuten köcheln lassen. Nun die Kürbissuppe mit einem Stabmixer pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Garnieren empfehlen sich Chili-Flocken und ungesüßte Kokos-Chips.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.