Zu einem gesunden Leben gehört nicht nur eine ausgewogene und basische Ernährung, sondern auch eine bewusste Körperpflege. Bis in die 60er Jahre wurde unsere Haut ausschließlich mit basischen Seifen gepflegt. Erst danach eroberten saure und chemische Hautpflegeprodukte den Markt. Mit denen tun wir unserer Haut, immerhin unser größtes Organ, jedoch nichts Gutes. Denn unsere Haut spielt eine wichtige Rolle bei der Ausleitung von Säuren und Schadstoffen. Wenn der Organismus, insbesondere unsere Verdauungsorgane, damit überlastet sind, unterstützt die basische Körperpflege den Organismus dabei, den Stoffwechsel zu
entlasten und den Säure-Basen-Haushalt in Balance zu halten. Neben einer angenehmen Reinigung unterstützt die basische Körperpflege die natürliche Ausscheidungsfunktion der Haut, um den gesamten Körper von Säuren und Schadstoffen zu entlasten. Dazu wird oftmals unser BasenSalz, ein basisches Körperpflegesalz, für basische Fuß- oder Vollbäder genutzt. Doch auch darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten wie man sich mit BasenSalz Gutes tun kann.

Über BasenSalz

Unser basisches Körperpflegesalz ist nach den Richtlinien für Naturkosmetik hergestellt und erzeugt im Wasser einen pH-Wert von 8,5 – 9,5. Mit einer einzigartigen Rezeptur vereint es sorgsam ausgewählte Inhaltsstoffe in Naturkosmetikqualität mit 11 Edelsteinen und echter Rügener Heilkreide. Die Wirksamkeit dieser Rezeptur ist nachgewiesen, weshalb unser BasenSalz als Medizinprodukt zugelassen und registriert ist. Weiterhin wurde die Hautverträglichkeit von einer unabhängigen Institution nach internationalen Richtlinien getestet und mit der Bestbewertung „sehr gut“ ausgezeichnet. Doch BasenSalz ist nicht nur so wertvoll dank der ausgewählten Zutaten, die wir hineingeben, sondern auch weil wir bewusst alles draußen lassen, was nicht in ein hochqualitatives basisches Körperpflegesalz gehört. So verzichten wir in unserem BasenSalz komplett auf Parabene, PEG’s, Silikone, Mineralöle, Rieselhilfen, tierische Inhaltsstoffe, Konservierungs-, Aroma-, Duft-, und Farbstoffen. Selbstverständlich entspricht unser BasenSalz den derzeit strengsten Tierschutzrichtlinien, was uns als ersten Hersteller eines basischen Körperpflegesalz die Eintragung auf der Kosmetikpositivliste des deutschen Tierschutzbund bestätigt.

Tipps und Anwendungsmöglichkeiten

Basisches Vollbad
Für ein basisches Vollbad gibt man 3-4 Esslöffel von unserem Körperpflegesalz BasenSalz in die Badewanne. Wir empfehlen das Baden bei einer Wassertemperatur von 36 – 37,5° C (Körpertemperatur) und eine Dauer von mindestens 30 Minuten. Sollte man nicht von Beginn an 30 Minuten baden ‚können‘, so kann man sich auch nach und nach steigern.

Basisches Fuß- oder Handbad
Für ein basisches Fuß- oder Handbad gibt man einen Teelöffel BasenSalz auf eine Badeschüssel. Wir empfehlen das Baden bei einer Wassertemperatur von 36 – 37,5° C (Körpertemperatur) und eine Dauer von mindestens 30 Minuten. Auch hier gilt: Anfänger können sich steigern.

Basisches Baby- oder Sitzbad
Für ein basisches Baby- oder Sitzbad benötigt man 1-2 Esslöffel BasenSalz. Als Gefäß bietet sich z.B. ein geschlossener Wäschekorb mit einem Fassungsvermögen von ca. 25 Litern an.

Basische Massage
Hierzu mischt man sein Lieblings-Massageöl, idealerweise ein hochwertiges und natürliches Körperöl, mit der gewünschten Menge BasenSalz. Die Salz-Öl-Mischung kann man anschließend auf den Körper auftragen und sanft einmassieren.

Basische Inhalationen
Dazu nimmt man einen ½ Teelöffel BasenSalz auf 2 Liter kochendes Wasser. Für die Durchführung eignet sich die klassische Variante mit Schüssel und Handtuch oder alternativ ein Inhalator.

Basisches Deo-Ersatz
Hierfür nimmt man einen ½ Teelöffel BasenSalz in die Handfläche und vermischt es mit etwas lauwarmen Wasser. Diese Mischung kann man nun auf die gereinigte Achselpartie auftragen und trocknen lassen.
Tipp: Sie können die Lauge auch mit einem ätherischen Öl z.B. Lavendel aromatisieren.

Basisches Saunaanwendung
Einfach bei einem Saunagang gibt man nach dem ersten Anschwitzen die gewünschte Menge BasenSalz auf den Körper und massiert es sanft ein. Anschließend nach dem Saunagang einfach abduschen.

Basisches Duschpeeling
Dafür nimmt man einen Teelöffel BasenSalz in die Handfläche und reibt den Körper nach dem Duschen sanft damit ein. Zum Abschluss den Körper einfach noch einmal abbrausen.

Basische Wickel
Einen Teelöffel BasenSalz in rund 0,5 Liter warmes Wasser streuen und gut auflösen lassen. Danach den Wickel oder alternativ ein Leinentuch in die basische Flüssigkeit tauchen. Den Wickel aus der Flüssigkeit nehmen, gut auswringen und an der gewünschten Stelle am Körper platzieren. Als zusätzliche Wärmequelle eignet sich z. B. eine Wärmflasche oder ein Moorkissen.

Es gibt also unglaublich viele Möglichkeiten sich Gutes mit unserem BasenSalz zu tun.

Erhältlich ist es bei unseren zahlreichen Händlern oder direkt bei uns im Onlineshop.